Hohlraumversiegelung eines Oldtimers oder Wohnmobils mit Fluid Film – so geht´s

Hohlraumversiegelung Ihres Oldtimers mit Fluid Film – Kurzanleitung

Es empfiehlt sich, das Fahrzeug und empfindliche Teile wie z. B. Ledersitze abzudecken, damit sich Sprühnebel nicht auf dem Fahrzeug absetzt.

Fluidfilm Korrosionsschutzfett gibt es in verschiedenen Viskositäten. Für die Hohlraumversiegelung von Autos wie Oldtimern, Youngtimern und Wohnmobilen sind eigentlich nur drei verschiedene nötig. Allen ist gemeinsam, daß sie nicht aushärten, immer elastisch bleiben und so dauerhaften Korrosionsschutz bieten.

1. Fluidfilm Liquid A

Es ist sehr dünnflüssig, ungefähr wie Olivenöl, und wird dann eingesetzt, wenn in den Hohlräumen schon relativ starker Rostbefall herrscht. Es wird mittels Vaupel Druckbecherpistole bei der Hohlraumversiegelung in die Karosserie-Hohlräume eingesprüht.

Dort durchdringt Fluidfilm Liquid A den eventuell vorhandenen Rost und schließt ihn vom Sauerstoff ab. Dadurch wird das Weiterrosten gestoppt! So funktioniert der Korrosionsschutz bei allen Sorten von Fluidfilm.

Die Korrosionsschutz-Dauer von Fluidfilm Liquid A beträgt in geschlossenen Hohlräumen ungefähr 2 Jahre. Da es sehr dünnflüssig ist, muß es zur Verarbeitung nicht erwärmt werden.

Sollte der Rostbefall noch nicht so stark sein, kann die Hohlraumversiegelung statt mit Fluidfilm Liquid A auch mit dem zweiten Produkt begonnen werden, und zwar mit

2. Fluidfilm NAS

Es ist nicht ganz so dünnflüssig wie das Fluidfilm Liquid A,  in etwa wie Tomatenketchup.  Ansonsten hat es die gleichen Korrosionsschutz-Eigenschaften. Es erzeugt in einem Arbeitsgang eine höhere Schichtstärke und hat dadurch bei einer Hohlraumversiegelung eine längere Korrosionsschutz-Wirkung (ca. 6 Jahre). Sollten Sie es im Sommer bei über 25 Grad verarbeiten, muß es nicht erwärmt werden.
Damit es im Winter mit der Vaupel Druckbecherpistole vernünftig verarbeitet werden kann, muß es ungefähr auf diese Temperatur erhitzt werden. Wenn man keinen Kompressor usw. besitzt, kann man für die Hohlraumversiegelung alternativ auch die Sprühdose Fluidfilm AS-R benutzen. Hierfür wird dann der Sprühkopf mit langer Hohlraumsonde einsetzt. In diese Sprühdosen ist Fluid Film NAS eingefüllt. Allerdings wird das Ergebnis nicht ganz so professionell ausfallen wie mit der Vaupel Druckbecherpistole.

Um jetzt nach der Vorbehandlung mit den dünnflüssigen Sorten Fluidfilm Liquid A, Fluidfilm NAS oder Fluidfilm AS-R die gewünschte Langzeitwirkung der Hohlraumversiegelung zu erhalten, muß mit dem letzten Produkt gearbeitet werden.

3. Fluidfilm Liquid AR

Es hat die Konsistenz von Honig und muss auf ca. 45 Grad erhitzt werden, um dann mit der Vaupel Druckbecherpistole als Abschluss-Schicht der Hohlraumversiegelung in die Karosserie eingesprüht zu werden. Jetzt haben Sie eine Hohlraumversiegelung mit den Korrosionsschutzfetten von Fluidfilm, die viele, viele Jahre hervoragenden Korrosionsschutz bietet.